Die Musik

Fünf Musiker schaffen, in immer wieder wechselnden Besetzungen, einen schräg- harmonischen Zusammenklang von insgesamt mehr als 20 Instrumenten. Der Versuch, „INNANNA“ in ein Genre zu quetschen, scheitert leider… die Musik berührt sowohl Weltmusikelemente als auch Themen der Renaissancemusik, lässt Pop- und Minimalmusik durchklingen, groovt ordentlich und entspannt zugleich, bewegt sich zwischen Gegensätzen und entwickelt sich stetig weiter.

Der Name "INNANNA"

Eine sumerische Göttin, die Erdmuttergöttin, die in Tirol bis zur Christianisierung als eine wichtige Gottheit verehrt wurde. INNANNA symbolisiert das zyklisch fließende. Viele Tiroler Flüsse tragen die Silben der INNANNA in sich und so fließt, verändert, entwickelt sich auch die Musik von INNANNA. Im Wort „INNANNA“ steckt das Wort Anna, die Mutter der Mutter, die Ahnfrau, die heilige Großmutter, die Großmutter Erde. Inspiriert zur Namensgebung hat die Installation „INNANNA“ auf der INN-brücke der Tiroler Künstlerin Ursula Beiler.